Du weißt, was du tust

Geschätzte Lesedauer: 5 Minuten

Wie dich die Imagekampagne des deutschen
Handwerks bei Marketing und Azubi-Suche unterstützt

Braucht dein Betrieb Marketing und Werbung? Ja – und zwar aus zwei Gründen: Zum einen hilft ein hoher Bekanntheitsgrad dabei, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und langfristig am Markt zu bestehen – also, um den Auftragsbestand zu sichern. Zum anderen erreichst du durch werbliche Aktivitäten auch potentielle Mitarbeiter und Azubis – sorgst somit für den personellen Nachwuchs. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Maßnahmen, die zur Ansprache deiner Zielgruppen genutzt werden können. Neben den klassischen Medien – wie zum Beispiel Flyer, Broschüren, Plakate – ergeben sich auch durch die Nutzung der digitalen Kanäle ganz neue Möglichkeiten.

Um Handwerksbetriebe bei Werbung und Marketing zu unterstützen und die Branche zu stärken, hat der Deutsche Handwerkskammertag (DHKT) die Imagekampagne „Das Handwerk“ mit dem aktuellen Motto „Wir wissen, was wir tun“ ins Leben gerufen. Im Rahmen der Aktion werden registrierten Betrieben kostenlose Werbemittel und kostenpflichtige Werbeartikel zur Verfügung gestellt. Welche Möglichkeiten du hast und wie du die Kampagne für dich und deinen Betrieb nutzen kannst, das verraten wir dir hier.

„Der Werkzeugkasten für Deine Werbung“
Um Aufmerksamkeit für deinen Betrieb und das Handwerk zu schaffen, bietet dir die Kampagne zahlreiche kostenlose beziehungsweise kostengünstige Materialien. Diese stehen dir in diversen Formaten und für unterschiedliche Einsatzzwecke zur Verfügung. Auf dem https://werbeportal.handwerk.de findest du neben Tipps und Tricks für die Mitarbeiter- und Kundenwerbung eine Vielzahl an bereits vorgestalteten Werbemitteln, die ohne großen Aufwand personalisiert und direkt eingesetzt werden können. Dein Logo, der Beschreibungstext oder die Daten deines Betriebs lassen sich unkompliziert auf Plakatvorlagen, Aufkleber, Kaffeetasse, Postkarte, T-Shirt und Co. platzieren. Auch den Kino-Spot aus dem vergangenen Jahr kannst du nutzen, um Interesse bei potentiellen Kunden zu wecken. Mitarbeitermotivation, Kundenbindung und -akquise – es gibt viele Gründe, Werbeartikel einzusetzen. Du möchtest wissen, wie dies in der Praxis funktioniert? Dann kannst du dich entweder direkt anmelden – oder dir mit folgendem Erklärvideo einen ersten Einblick verschaffen: https://www.youtube.com/watch?v=vLvwgoKQsg0&t=69s

Online aktiv
Da die Handwerkersuche und Kundengewinnung heutzutage zum Großteil im Internet stattfinden, ist es wichtig, dass du auch dort auffindbar bist. Du solltest nicht nur über eine gute Webseite verfügen, sondern auch in sozialen Netzwerken vertreten sein. In unserem Blogbeitrag „Posten, liken, teilen – Social Media im Handwerk“ haben wir Anregungen und Tipps gegeben, worauf es hier ankommt und welche Inhalte für deine Leser interessant sind. „Das Handwerk“ hat auch dafür etwas vorbereitet und stellt für die Verwendung auf Instagram und Co. Beiträge bereit. Darüber hinaus hast du die Chance, an besonderen Aktionstagen Teil einer großen Community zu sein (#wirwissenwaswirtun). So wird beispielsweise im Rahmen der Kampagne jedes Jahr am Tag des Handwerks dazu aufgerufen, an der geplanten Mitmachaktion teilzunehmen. Im Jahr 2021 findet dieser am 18. September bereits zum elften Mal statt (#tdh2021). Online mitwirken kannst du, indem du Bilder aus deinem Berufsalltag beisteuerst und so einen Blick in deinen Arbeitsalltag gewährst. Mithilfe dieser digitalen Werbemöglichkeiten stehen dir alle Türen offen.

Die Vorlagen aus dem Portal lassen sich schnell und unkompliziert mit deiner persönlichen Note versehen und auf deinen Betrieb abstimmen. Um sie nutzen zu können, ist lediglich eine kostenlose Registrierung notwendig. Foto: Deutscher Handwerkskammertag

Klassischer Blickfang
Möchtest du hingegen zunächst regional Fuß fassen, dann eignet sich beispielsweise Plakatwerbung. Diese gehört zu den traditionellen Werbeformen, die sich auch weiterhin im digitalen Zeitalter großer Beliebtheit erfreut. Denn gut platzierte Plakate an Litfaßsäulen oder in Schaufenstern sind ein Blickfang und ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Sie sind besonders effektiv, da sie weder abgeschaltet noch umgeblättert werden können. Auch wenn es um diesen Anwendungsbereich geht, wirst du im Werbeportal fündig. Hier stehen dir spezielle Vorlagen-Kits zum Beispiel für das „Werben vor Ort“ mit einer knackigen Überschrift zur Verfügung, um deinen Bekanntheitsgrad in der Region zu steigern. Verschiedene Plakate warten nur darauf, von dir bearbeitet und gestaltet zu werden.

Werbeplakat auf Bahnhof für Auszubildende
Gemeinsam aktiv: Die Imagekampagne des deutschen Handwerks macht auf Stärken, Bedeutung und Perspektiven des Handwerks aufmerksam – davon profitiert die gesamte Branche. Foto: Deutscher Handwerkskammertag

Unabhängig für welches Medium du dich entscheidest, alle lassen sich schnell und unkompliziert mit deiner persönlichen Note versehen und auf deinen Betrieb abstimmen. Um die Vorlagen nutzen zu können, ist lediglich eine kostenlose Registrierung beim Werbeportal notwendig. Du kannst dir sicher sein: Nutzt du das Kampagnenangebot, profitiert dein Unternehmen von der Sichtbarkeit und gleichzeitig von dem hohen Wiedererkennungswert. Darüber hinaus gehörst du mit deinem Handwerksbetrieb zu einer modernen Community, die stolz auf ihre Berufung ist. Und das zu Recht!

Handwerk im Fokus
Wie modern, zeitgemäß und zukunftsfähig das Handwerk ist, vermittelt die Kampagne ebenfalls. Die Branche hat auch heute noch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen – schwere Arbeit, schlechte Bezahlung und anstrengende Auftraggeber. Das schreckt viele junge Leute bei der Berufswahl ab. Dabei erleichtert heute moderne Technik den Arbeitsalltag und bei gefüllten Auftragsbüchern können sich viele Betriebe ihre Auftraggeber derzeit beinahe aussuchen. Fest steht, dass kaum ein Lebensbereich ohne das Handwerk auskommt. Egal, ob Neubau oder Bestand: Dachdecker und Elektriker sind immer gefragt. Viele Jugendliche wissen jedoch gar nicht, welche handwerklichen Berufe es überhaupt gibt oder wie spannend die einzelnen Tätigkeitsfelder sind. Daher macht die Kampagne bereits seit 2010 auf die Stärken, die Bedeutung und die Perspektiven des Handwerks aufmerksam. Du kannst dazu beitragen, dass diese Faktoren weiter in die öffentliche Wahrnehmung gerückt werden, indem du dich mit deinem Betrieb an der Kampagne beteiligst.

Nachwuchssuche: Lass dich finden!
Hast du einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zu vergeben? Dann lass dich von Interessenten finden. Dafür ist lediglich ein Eintrag beim Lehrstellenradar erforderlich. Hier können Suchende sehen, wo und wie viele Plätze zu vergeben sind. Zudem kann nach dem gewünschten Standort gefiltert werden. Neben deinen Kontaktdaten kannst du im Infofenster weitere Details hinterlassen, um einen ersten Eindruck von deinem Betrieb zu vermitteln.

Werbeplakat Das Handwerk
Wenn du Ausbildungs- und Praktikumsplätze zu vergeben hast, kannst du den Lehrstellenradar nutzen und so potenzielle Bewerber auf dich aufmerksam machen. Foto: Deutscher Handwerkskammertag

Suchst du weitere Anregungen zur Azubi-Suche? 10 Tipps, die du leicht umsetzen kannst, findest du hier.

Newsletter: Wissen, was das Handwerk bewegt
Auch für dich hält „Das Handwerk“ regelmäßig hilfreiche Informationen bereit. Im Rahmen des Newsletter-Services bekommst du alle zwei Monate „Infos für Betriebe“. So erhältst du nicht nur Neuigkeiten zur Kampagne selbst, sondern erfährst mehr über Themen, die das Betriebsleben betreffen. In der Vergangenheit wurde beispielsweise das Online-Azubi-Speeddating oder der Kanalaufbau bei sozialen Netzwerken thematisiert. Alle bereits veröffentlichten Beiträge kannst du auch jeder Zeit im Archiv nachschlagen. Auch wir versorgen dich natürlich gerne mit wissenswerten Tipps zu Tools, Technik und Betrieb – registriere dich dazu einfach jetzt für unseren Newsletter unter https://befestigungsprofi.de/befestigunsprofi-newsletter/

Denk groß und werde größer
Der eigene Bekanntheitsgrad ist wichtig, um erfolgreich am Markt zu bestehen. Daher ist es wichtig, dass auch du die Vermarktung in eigener Sache in die Hand nimmst. Insbesondere die Neukundengewinnung und Mitarbeiterakquise gelingt am besten, wenn man deinen Betrieb kennt. Nutze daher die zur Verfügung stehenden Mittel der Kampagne „Das Handwerk“ und mache so auf dich und deinen Betrieb aufmerksam. Werben war noch nie so einfach.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne mit deinen Kolleginnen und Kollegen. Für weitere Infos folge uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube.

Gefällt dir der Artikel?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email