Einer für alle Fälle

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

EasyMix: Chemischer Dübel für die Befestigung an Wandbaustoffen aller Art

Die Identifikation von Baustoffen in alten Gebäuden stellt häufig eine Herausforderung dar. Nicht immer lassen sich die verarbeiteten Materialien eindeutig bestimmen. Mit EasyMix bietet Spit deshalb ein Befestigungsmittel an, das sich für sämtliche, gängigen Wandbaustoffe eignet. Sowohl mittlere als auch schwere Lasten lassen sich mit dem chemischen Dübel im Innenbereich montieren. Das patentierte Produkt verfügt über eine vorportionierte, integrierte Mörtelkartusche, die für eine saubere Verarbeitung sowie eine geringe Fehleranfälligkeit sorgt.

Bis zu 75 Prozent der gesamten Bautätigkeiten findet an Bestandsbauten statt. Um Aufträge fachgerecht ausführen zu können, ist eine sorgfältige Bestandsaufnahme der Bausubstanz wichtig. Allerdings ist in diesem Kontext die Bestimmung der verwendeten Baustoffe nicht immer möglich, da die Angaben über das Gebäudealter sowie die Ergebnisse eines Bohrtests häufig nicht eindeutig sind. Dies erweist sich vor allem bei der Befestigung mittlerer sowie schwerer Lasten an Wand und Decke als problematisch und erschwert die Wahl des passendenden Befestigungsmittels. Mit EasyMix bietet Spit daher ein System an, das universell einsetzbar ist. Der chemische Dübel eignet sich sowohl für Voll- als auch Hohlbaustoffe. So können beispielsweise Kabeltrassen, Wandkonsolen oder Schaltkästen problemlos an Wänden aus Lochsteinen oder Beton montiert werden.

Chemischer Dübel zur Befestigung von Lasten in Wand- und Deckenbaustoffen
Der chemische Dübel EasyMix von Spit eignet sich für die Befestigung mittlerer und schwerer Lasten in Wand- und Deckenbaustoffen aller Art. Foto: ITW Befestigungssysteme

Bohren, Schrauben, Befestigen
Auch die Verarbeitung ist unkompliziert: Denn bei EasyMix handelt es sich um ein Komplettset, das unmittelbar gebrauchsfertig ist – der Dübel lässt sich direkt in das vorbereitete Bohrloch einführen. Zudem verfügt er bereits über eine integrierte, vorportionierte Mörtelkammer. Sie setzt beim Einschrauben der beigefügten Gewindestange mittels Akkuschrauber das Material frei und veranlasst eine optimale 360-Grad-Verteilung des Mörtels. Letzterer ist in der Menge genau dosiert, sodass keine Reste und Verunreinigungen entstehen. Ein zusätzliches Auspressgerät ist bei der Anwendung nicht notwendig. Da bereits sämtliche Komponenten aufeinander abgestimmt sind, ist auch die Fehleranfälligkeit bei der Verarbeitung gering – die Ausführungssicherheit hingegen hoch.

Dübel mit Mörtelkartusche
Der Dübel verfügt über eine integrierte, vorportionierte Mörtelkartusche und ist direkt gebrauchsfertig. Foto: ITW Befestigungssysteme
Einschrauben einer Gewindestange in Mörtelkartusche
Beim Einschrauben der Gewindestange setzt die Kartusche das Material frei und es kommt zu einer 360-Grad-Verteilung des Mörtels. Foto: ITW Befestigungssysteme

Zuverlässige Befestigung nach kurzer Zeit
Die Montage erfolgt fünfmal schneller als mit herkömmlichen Siebhülsen und Mörtelkartuschen. Zudem kann der Dübel bereits nach kurzer Zeit beansprucht werden. Lange Wartezeiten entfallen. Das Harz ist bei einer Raumtemperatur von 25 Grad Celsius nach 45 Minuten ausgehärtet – bei fünf Grad Celsius beträgt die Trocknungszeit doppelt so lange.

Chemischer Dübel mit Zubehör
Die Verarbeitung ist schnell, einfach und sauber. Zudem fällt die Fehleranfälligkeit sehr gering aus, da bereits alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Foto: ITW Befestigungssysteme

Weitere Information erhalten Interessierte unter www.itw-befestigungssysteme.de sowie unter https://bit.ly/3fbl9Tn.

Gefällt dir der Artikel?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email